Zurück zur Startseite

Hospiz
Haus Brücke Friedel
Geldern-Walbeck

Kunst

Kunst im Hospiz

Unsere Gäste werden in unserer Herberge bei ihrer künstlerischen Entfaltung unterstützt und gefördert. Die dabei entstehenden Kunstwerke schmücken das Hospiz und machen es etwas mehr heimisch. So bleibt etwas Persönliches von jedem Bewohner im Hospiz zurück.

Von Bewohnern angefertigter Schmuck

Ehrenamtlicher Mitarbeiter Eberhard Böck malt mit einem jungen Hausgast im Hospiz-Haus Brücke Friedel ein Engelbild

Kunst im Hospiz

Von Eberhard Böck

Ich bin examinierter Krankenpfleger mit vielen Zusatz, Aufbau- und Weiterbildungen. Nun bin ich auch ehrenamtlicher Mitarbeiter vom Hospizverein Menschenwürdig Leben und Sterben Brücke Friedel eV.. Ich beschäftige mich mit verschiedenen Aufgaben. im Hospiz - Haus Brücke Friedel. Gerne bringe ich mich mit Gartenarbeiten, Reparaturen, und Gespräche mit den Gästen ein, oder ich bin einfach nur für sie da.

Weil die Malerei meine große Leidenschaft ist, male auch ich mit den Hausgästen wenn sie Interesse und Freude daran haben.

Nach Wunsch, setzen wir uns wie in der hier auf Bild festgehaltenen Situation, hin und gestalten gemeinsam das vom Gast gewünschte Bild.

 

Kunst im Hospiz

Mein Ehrenamt ist eine wunderbare Aufgabe, die mir persönlich riesig Freude und Zufriedenheit in nicht zu fassenden Worten, bringt.

Die Ehrenamtliche Mitarbeit, in diesem wunderschönen Haus, mit seiner Geborgenheit und Wärme, ist unter der unermüdlichen und fürsorglichen Leitung von Frau Paternus, gemeinsam mit allen Mitarbeitern die liebevoll die Gäste umsorgen, wünschens- und empfehlenswert.

Ich bin ehemaliger Angehöriger, � von unserer Mutter haben wir hier in diesem segensreichen Haus liebevoll Abschied nehmen können. Jeder der diese Zeilen liest, könnte sich in der entsprechenden Situation glücklich schätzen, in diesem Haus, in dieser warmen und menschenwürdigen Umgebung, Geborgenheit und Frieden zu finden.

 

 

 

Einige weitere Fotos zur Entstehung des Bildes:

Kunst im Hospiz
Kunst im Hospiz

Gallerie

Hier stellen wir Ihnen einige im Hospiz gemalte Bilder und gefertigte Arbeiten vor.

Kunst im Hospiz
Kunst im Hospiz
Kunst im Hospiz
Kunst im Hospiz

Ausstellung

Im Sommer 2005 wurde eine Kunstausstellung dem Hospizverein Xanten-Walbeck " und Haus Brücke Friedel" gewidmet. Peter Lücke, der in unserem Hospizhaus, während er seine Frau mit seiner ganzen Kraft und Liebe mit uns gemeinsam über Wochen bis zu ihrem Tod begleitete, zum ersten mal - durch diese tiefe schmerzhafte Erfahrung - mit dem Malen anfing, stellte seine Bilder aus. Peter Lücke malt seit dieser Zeit wunderbare Bilder, wir fühlen, spüren und sehen, dass diese Kunstwerke aus der Tiefe seiner liebenden Seele kommen.
Helga Voss-Lollis ist Mitglied unseres Vereins - Menschenwürdig Leben und Sterben Brücke Friedel, Xanten.

Die Kunstausstellung im Blauhaus in Xanten wurde von Elfi Kluth, Sängerin und Künstlerin aus Xanten - 2005 auch Kulturbeauftrage der Stadt Xanten, - organisiert und geleitet.

Das Blauhaus wurde im September 2005 nach allen terminlichen Ausstellungen abgerissen.

Elfi Kluth war viele Jahre Mitglied unseres Vereins. Sie gab zugunsten unseres Hospiz - Vereins viele Benefizkonzerte und verzauberte mit ihrer herrlichen, wundervollen und kraftvollen Stimme während ihrer Konzerte die Menschen in den jeweiligen Kirchen, die bei jedem Konzert von Elfi, mit ihren Plätzen ausgefüllt waren. Ihr letztes Benefizkonzert für unseren Verein gab Elfi im Jahr 2006, in der Stiftskirche zu Kleve, einige Wochen nach unser Beteiligung der Kunst- und Bilderausstellung - LEBEN BIS ZULETZT - im Finanzamt Kleve.

 Auch  während der Einweihung des Hospiz - Hauses Brücke Friedel im April 2000 begeisterte sie die anwesenden Menschen mit ihrer Stimme und ihrem Wesen.

Elfi war einfach eine tolle Frau.

Elfi  erkrankte schwer und unheilbar und verstarb 2008, nach wie vor fühle ich mich mit Elfi Kluth sehr verbunden, ich bin ihr sehr dankbar für ihre Energie und ihre Kraft und für ihre  Liebe mit der sie sich für unseren Verein und unser Haus eingab. In meinem Herzen werde ich Elfi mit Dankbarkeit und Verbundenheit in Ehren halten.

Von Karla Paternus

Das Heft zur Ausstellung finden Sie auf dieser Seite unter den Punkt Publikationen.